Childthemes erstellen ab Shopversion 4.7

 28. Oktober 2013

Möchte man den OXID eShop optisch verändern, ist es empfehlenswert, ein Childtheme anzulegen. So müssen die originalen Shopdateien nicht verändert werden und der Shop bleibt updatesicher.

Eine Gratis-Childtheme-Vorlage finden Sie hier: Basis-Childtheme
Ein kostenloses (für Kunden) Childtheme auf Azure-Basis mit unterschiedlichen fertigen Farbschemen finden Sie hier: AzureColors

Wie funktioniert ein Childtheme?

Beim Einsatz eines Childthemes wird das Elterntheme Azure mit allen Templates, Bildern und CSS-Dateien weiter verwendet.
Nur die Dateien, die verändert werden sollen, werden in den jeweiligen Ordner des Childthemes kopiert und beliebig angepasst.
Die Dateien im Childtheme – Ordner verwendet der OXID eShop dann vorrangig.
Themeeinstellungen werden weiterhin im Elterntheme Azure vorgenommen.

Wie ist das Shoptheme strukturiert?

Ab Shopversion 4.7 besteht das Shoptheme aus 2 Ordnern mit entsprechenden Unterordnern:
Unter /application/views/Themename sind die Template- und Sprachdateien sowie die Datei theme.php zu finden.
Bilder, CSS- und js- Dateien werden im Ordner /out/Themename abgelegt.

Kostenlose Childtheme-Vorlage:

Auf GitHub finden Sie eine fertige Vorlage für Ihr eigenes Childtheme: Download
Alle erforderlichen Dateien und Ordner sind bereits fertig angelegt, das Childtheme muss nur noch im Shopadmin unter Erweiterungen/Themes aktiviert werden.

Dateien einfach finden und dem Childtheme hinzufügen:

Template Debug

Template Debug

In den Ordner /application/views/azurechild/tpl können Templatedateien aus dem Azuretheme (unter Beibehaltung der Ordnerstruktur) eingefügt und beliebig angepasst werden. In unserer Debug-Shopinstallation werden die jeweiligen Templatenamen übersichtlich inkl. Pfad angezeigt, um bei Templateanpassungen die erforderliche Datei schnell und unkompliziert finden zu können: Zum Demoshop.

Die CSS-Dateien und die Bilder (zB. Shoplogo, Rechnungslogo, Favicon,..) sind im Ordner /out/azurechild schon vorhanden und können ebenfalls beliebig angepasst werden.

Nach dem obligatorischen Leeren des tmp – Ordners sind die Änderungen dann im Shop sichtbar.

 


Diesen Artikel teilen:
Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone